...is just my secret fantastic name, abbrevation/initials: N13.

"Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide." -Johann Wolfgang von Goethe, Mignon


  Startseite
    0815
    Dichten
    Gefühlschaos
    Kino
    Konzerte
    Radio
    Religiöses
    Selbstbetrug
    Subversion
  Über...
  Archiv
  || 13?
  || Poesie?
  || Weisheiten?
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    olddirtyuglyandmean
    - mehr Freunde

   
   A.G.GENDER-KILLER
   Deppenleerzeichen
   KoKi Lübeck
   lyricsdownload
   selfHTML
   sing365
   Stoppt die Vorratsdaten-
speicherung!
   WikipediA -- Knowledge is power!
   ---
   BLOGROLL
   erdgeschossrechts
   nichtidentisches
   promisc


"Death is the end of pain."
- Suicide Commando

kostenloser Counter



https://myblog.de/ninhingazanan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auch diese Liebe starb

Mit I. hielt sie knapp zwei Jahre. Zeitweilig anstrengend, war sie trotzdem schön. Einige Neuigkeiten konnten wir entdecken. Wir trennten uns im Guten, sind noch immer dicke Freunde, zum zweiten Mal fast Nachbarn, sehen uns relativ oft zu Strandspaziergängen u.ä. Ausflügen. Auch halfen wir uns weiter in manch kniffeligen Situationen, was dies Band der Freundschaft wohl festigte. So weit, so gut.

Schnitt. Hoppla! Fast 10 Jahre Abstinenz auf diesem Blog sind irgendwie erschreckend. Die Zeit rennt. Wo war meine Lust auf dieses Medium? Von 2009 - 2011 zwei Auftritte mit Band gehabt, wurde kurz danach leider aufgelöst, ab 2008 vierfach Onkel geworden, aber kinderlos geblieben, zwei alte Katzendamen aufgenommen und bis 2017 als amüsante Mitbewohnerinnen gehabt. Nun, seit Oktober 2018, ist eine neue Katzenoma eingezogen - Übernahme von in Betreuung gegangenen Witwer.

Noch immer bin ich frei von Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram & Co. Ich nutzte schon MySpace nicht. XD Es reicht mir, eine Datenkrake als E-Mail-Provider zu nutzen, darum kommt mir Google nicht in den Browser. Diesbezüglich Wohlbefinden.

10.3.19 21:22


Ja, ich lebe noch...

"Zum Glück" kann ich seit ein paar Wochen sagen. Kurz davor hätte ich wohl "verdammt noch mal" geschrieben.

Maximale Anspannung war dieser zuletzt nochmals gesteigerte Zustand, in dem ich mich befand. Depressionen sind kein Spaß. Ende August wagte ich also erneut den Schritt, ernsthaft professionelle Hilfe zu nehmen, womit es auch langsam vorwärts ging. Kleinigkeiten konnten angegangen werden. Langsam eben.

Zack, kommt dieses Glück dazwischen. Genau dann, wenn man es nicht erwartet und nach Psychologinnenrat nicht gebrauchen kann. Hin und her, auf und ab mit den Gefühlen. Sowohl bei mir, als auch beim Gegenüber. Ich habe einen neuen umwerfenden Menschen in mein Leben lassen können und sie hat mich verzaubert. In der Psychatrie nach sechs gemeinsamen Wochen Aufenthalt. Einfach nur schön. Wir haben uns gefunden, uns unsere Herzen geschenkt. Jetzt spüre ich, wie ich meine Talsohle tatsächlich durchschreite und ich spüre es auch bei ihr. Wir geben uns täglich neue Kraft. Es ist toll, wieder zu lernen wie sich Leben anfühlt - zu zweit.

ICH LIEBE SIE!

8.12.09 23:39


Trixie - Ein Nachruf

What the fuck is Valentine's Day?

Nach einer ganzen Weile Einsamkeit ist am 14. Februar 2008 nunmehr mein Meerschweinchen Trixie gestorben. Vor fast einem Jahr wurde sie mit dem Tod von Perle in diese neue Situation gestoßen.

21.2.08 00:44


Zum ersten Mal Tucholsky

- oder wie ich meine Lesefreude endlich wiederentdeckte.

Eigentlich lese ich nicht weniger, die letzten Jahre "nur" weniger Bücher.

Wenngleich ich meinen Geburtstag nicht mehr feiere, Geschenke gibt's dann doch irgendwie. Wie Freunde halt so sind. Aber ja, die Familie auch. Von meinem langjährigen und gefühlt bestem Freund und seiner Gefährtin bekam ich dieses Jahr also ein Buch von Kurt Tucholsky. Genauer: Zwischen Gestern und Morgen - Eine Auswahl aus seinen Schriften und Gedichten. Auch wenn mich beide nicht immer verstehen können oder wollen, scheinen sie mich doch recht gut zu kennen...

Nachdem ich das Buch ohne eine einzige Leseprobe vor Wochen aus Zeitmangel aus den Augen verlor, bin ich dann "neulich" voll drauf angesprungen. Es war eine laue Nacht, Ende Mai, in der ich blätternder Weise nach dem Anlesen von nur einem Gedicht das Buch gegen Schlaf eintauschte. Nun, nicht das ganze Buch, aber allen Schlaf gegen so weit wie ich kam. Köstlich, wie der Mann "Berliner Schnauze" aufzuschreiben vermochte und dieses auch noch ab und an genial mit Jiddisch würzte. Großartig. Gebt mir mehr!

|||29||05|

28.6.08 18:20


Sie schmecken nach Grapefruit!

Mm, Grapefruit! Sie sind etwas ganz besonderes, denn Sie sind gleichzeitig süß und sauer, strotzen vor sonnigem Gemüt und sind doch frech und erfrischend. Aber Vorsicht, denn Ihre guten Seiten halten Sie zuweilen versteckt! Gibt man Ihnen Zucker (oder auch Geschenke, Lob und kleine Aufmerksamkeiten), so zeigt sich Ihre natürliche Süße. Wenn es drauf ankommt, dann umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen an Kraft und Unabhängigkeit ebenbürtig sind. Und diese Menschen zu finden, ist für Sie kein Problem, denn solche Personen fühlen sich zu Ihnen hingezogen. Sie sind angenehm sauer und ein wenig exotisch – ein wahrer Leckerbissen!

Wie schmeckt Ihre Persönlichkeit? ...hier

28.1.08 10:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung