...is just my secret fantastic name!

abbrevation/initials: N13

"Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide." -Johann Wolfgang von Goethe, Mignon


  Startseite
    0815
    Dichtkunst
    Gefühlschaos
    Kino
    Konzerte
    Radio
    Religiöses
    Selbstbetrug
    Subversion
  Über...
  Archiv
  || 13?
  || Poesie?
  || Weisheiten?
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    olddirtyuglyandmean
    - mehr Freunde

   A.G.GENDER-KILLER
   KoKi Lübeck
   lyricsdownload
   selfHTML
   sing365
   Stoppt die Vorratsdaten-
speicherung!
   WikipediA -- Knowledge is power!
   ---
   N13 at VF
   BLOGROLL
   erdgeschossrechts
   nichtidentisches
   promisc

"Death is the end of pain."
- Suicide Commando

kostenloser Counter



http://myblog.de/ninhingazanan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Scheiß-System

...ist das, so wie es ist. Es ist kurz vor Mitternacht, und ich tümmel mich noch hier im Brazil rum. Und das, obwohl ich (regulär) eigentlich kurz nach fünf hoch muss, um dann 5:45 meinen Arsch ins Auto zu schwingen, über eine Stunde zu fahren und mich tagein tagaus in diesem Dasein zu knechten.

Oh, das tolle Geld, ich könnt' kotzen. Im Kreis! Nein, schlecht ist der Job keineswegs, wenn auch oft nervig, mit was für Kundenwünschen man sich rumschlagen muß. Zwar stimmt das Klima (seit dem ersten Tag), doch mit was für Unannehmlichkeiten man sich mit der Zeit alles abfindet, ist echt erstaunlich. Geht schon seit November '03 so. Das drumherum stört mich halt. Bei weitem keine gesunde Mischung.

Eigentlich möchte ich so viele andere Sachen machen, kriege mich aber nicht aufgerafft. Es ist ganz klar das $, welches den Charakter versaut. Man "baut" sich eine (materielle) Existenz auf und wiegt sich in Sicherheit, von der man sich - scheinbar aus reiner Angst - so schnell nicht lösen kann/will. Habe noch nicht einmal intensiv und ernsthaft nach Alternativen vor meiner Haustür gesucht. Lange kann das so aber nicht weiter gehen! Das spüre ich. Durch die Rumgurkerei gehen mir täglich 2,5 Stunden meines Lebens flöten. So ist das, wenn man in diesen sauren Apfel beißt, und lieber da wohnt, wo man leben will und sich wohl fühlt, wo Freunde und Familie sind. Ich bin kein "Arbeitsnomade", der der Arbeit hinterher zieht. Außerdem habe ich Großstadtphobie. Rede ich mir zumindest (für Hamburg) ein...

Tja, es wird kommen, wie es schon zu lange geht. Ich, der Nachtschwärmer, gehe "unmenschlich" spät zu Bett, und mein Körper wird sich holen, was er braucht. Mein Glück, das dies bisher von Chef & Co toleriert wurde. Ich kann mir einreden, daß es einerseits dann doch an meiner "Wertigkeit" und Leistung liegt oder andererseits erkennen, daß es im Moment tatsächlich nicht genug Humanressourcen (was für ein krankes Wort!!!) in diesem Sektor gibt. Naja, von Letzterem weiß ich es und das Erste maße ich mir an. Irgendwo muß ich mein Ego ja auch mal polieren. Trotzdem, in jedem anderen Fall wäre dieser seidene Faden längst gerissen. Wenn ich mich jetzt nicht merklich bessere, macht er es bald dann doch. Es gab jüngst mehr als ein ernstes Gespräch unter 4 bzw. 6 Augen. Aufwachen. Aufwachen!

Was heißt eigentlich bessern? Ich sollte lieber das Beste für mich finden. Vielleicht ist ein Aufwachen in genau diese Richtung nicht unbedingt das Klügere, aber ich will behaupten, daß es das L(i)ebenswertere sein würde. Und wieder zu viel "würde" und "hätte" und "könnte" und "sollte" beherrschen die Gedanken... *F.U.C.K.!*

Gute Nacht
N13

11.1.07 00:42
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Erdge Schoss / Website (11.1.07 20:18)
Ja, da ist was Wahres dran ...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung